Musikschule vergibt Förderpreis 2019 7. Februar 2019

_3100355

Besondere Leistungen und herausragendes Engagement werden beim Förderpreiswettbewerb der Rheintalischen Musikschule belohnt. Am 2. März 2019 findet das Vorspiel im Saal der Musikschule statt. Die Preisträger werden das Publikum dann um 19.00 im Reichshofsaal begeistern. 

Öffentliches Wertungsspiel

Der Förderpreis wird seit 2012 in einem Wettbewerb vergeben. Bei der achten Auflage wird die Jury unter dem Vorsitz der Direktorin Doris Glatter-Götz mit den Juroren Thomas Kreuzberger von der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien und Birgit Plankel, Sängerin und Musiklehrerin im Gymnasium Egg und Musikschule Bregenzerwald Solisten einzeln und Ensembles als Gesamtes bewerten. Berücksichtigt werden dabei die Kriterien Vorspiel zweier Stücke aus verschiedenen Epochen, aber auch die Häufigkeit der Teilnahme an Schulveranstaltungen, Ensemblespiel, Erfolge bei Wettbewerben und Stufenprüfungen und die Gestaltung der Musikmappe. 

NEU: Auswendigspielen wird zusätzlich belohnt - ein Teil des Programms oder das ganze Programm. 

 

 

Preisträgerkonzert

Am 2. März 2019 um 19:00 Uhr geht im Reichshofsaal Lustenau die Preisverleihung und das Preisträgerkonzert über die Bühne, anschließend folgt ein gemütliches Beisammensein im Foyer des Reichshofsaals. Alle Musikinteressierten sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen! 

"Der Weg ist das Ziel - diesen Ausspruch möchte ich den Mitwirkenden gerne mit auf den Weg geben. Mit dieser Grundhaltung können alle auf jeden Fall gewinnen. Um den Wettbewerb noch attraktiver zu machen, haben wir uns bemüht, die Kriterien weiter zu verbessern, indem z.B. das Auswendigspiel zusätzlich bewertet wird." beschreibt Doris Glatter-Götz den Wettbewerb. 

Förderpreiskonzerte 2019

2. März 2019 9:00 - 13:00 öffentliches Wertungsspiel im Saal der Musikschule

2. März 2019 19.00 öffentliches Preisträgerkonzert mit Preisverleihung im Reichshofsaal